Übung vom 01.12.2007 in Uschlag
"Verkehrsunfall in Uschlag"

35 Rettungskräfte im Einsatz
Zusammenarbeit bei Übung klappte reibungslos
Ein Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen in Uschlag, Niestetalstraße, in Höhe eines Lebensmittelmarktes und
 brennender Pkw - diese Meldung hatte am Samstagabend, 01.12., die Stützpunktfeuerwehr Uschlag auf den Plan gerufen.
Bei dem Einsatz handelte es sich allerdings um eine Übung.
Das Szenario: Zwei Pkw-Fahrer befuhren zum Unfallzeitpunkt in der Ortslage Uschlag die Niestetalstraße
in Richtung Kasseler Straße.
In Höhe eines Einkaufsmarktes erleidet der Fahrer eines der beteiligten Fahrzeuge einen Schwächeanfall und prallt auf einen voraus fahrenden Pkw.
Dieser wird durch die Wucht des Aufpralles auf eine angrenzende Grünfläche geschleudert und gerät in Brand.
Während sich der Fahrer noch rechtzeitig aus dem brennenden Fahrzeug retten kann,
kommt der andere Pkw von der Fahrbahn ab und prallt gegen die rückwärtige Wand des Einkaufmarktes. Der Fahrzeugführer wird dabei verletzt und in seinem Pkw eingeklemmt.
Das Fahrzeug blockiert nach dem Unfall zusätzlich eine rückwärtige Ausgangstür des Marktes, in dem sich zu diesem Zeitpunkt noch zwei Angestellte aufhalten.
Zusätzlich verursacht eine umgefallene Kerze in dem Büroraum einen Schwellbrand und die Rettung der Personen kann nur
von außen erfolgen. Mit diesem Sachverhalt wurden die eintreffenden Rettungskräfte bei der Übung konfrontiert. Das Hauptaugenmerk lag dabei auf der Zusammenarbeit und der Koordinierung zwischen Rettungsdienst, Notarzt und Feuerwehr.
Knackpunkt war vor allem Arbeiten, retten, versorgen und helfen an zwei Einsatzstellen - einmal der Pkw, der in voller Ausdehnung brannte der eingeklemmte Fahrer im Pkw vor der Hauswand, der mit Schere und Spreizer befreit werden musste sowie die Befreiung und Rettung der eingeschlossenen Angestellten des Einkaufmarktes.
Unterstützt wurden die örtlichen Einsatzkräfte von der benachbarten Ortsfeuerwehr Dahlheim die ebenfalls nachalarmiert wurde
sowie zwei Rettungswagen der ASB-Wache Uschlag.
Insgesamt waren 35 Leute im Einsatz. Uschlags Ortsbeandmeister Dieter Stein, der auch die Übung ausgearbeitet hatte,
zeigte sich am Ende, bei einer gemeinsamen Abschlussbesprecvhung zufrieden über den Ablauf und die geordnete gute
Zusammenarbeit aller eingesetzten Kräfte.
Das gesteckte Übungziel wurde erreicht.
(Text von Lutz Muraro)

 

 

 

Übung vom 01.12.2007 in Uschlag "Verkehrsunfall in Uschlag"


Übung vom 01.12.2007 in Uschlag "Verkehrsunfall in Uschlag"


Übung vom 01.12.2007 in Uschlag "Verkehrsunfall in Uschlag"


Übung vom 01.12.2007 in Uschlag "Verkehrsunfall in Uschlag"


Übung vom 01.12.2007 in Uschlag "Verkehrsunfall in Uschlag"


Übung vom 01.12.2007 in Uschlag "Verkehrsunfall in Uschlag"


Übung vom 01.12.2007 in Uschlag "Verkehrsunfall in Uschlag"


Übung vom 01.12.2007 in Uschlag "Verkehrsunfall in Uschlag"


Übung vom 01.12.2007 in Uschlag "Verkehrsunfall in Uschlag"


Übung vom 01.12.2007 in Uschlag "Verkehrsunfall in Uschlag"


Übung vom 01.12.2007 in Uschlag "Verkehrsunfall in Uschlag"


Übung vom 01.12.2007 in Uschlag "Verkehrsunfall in Uschlag"


Übung vom 01.12.2007 in Uschlag "Verkehrsunfall in Uschlag"


Übung vom 01.12.2007 in Uschlag "Verkehrsunfall in Uschlag"


Übung vom 01.12.2007 in Uschlag "Verkehrsunfall in Uschlag"


Übung vom 01.12.2007 in Uschlag "Verkehrsunfall in Uschlag"


Übung vom 01.12.2007 in Uschlag "Verkehrsunfall in Uschlag"


Übung vom 01.12.2007 in Uschlag "Verkehrsunfall in Uschlag"


Übung vom 01.12.2007 in Uschlag "Verkehrsunfall in Uschlag"


Übung vom 01.12.2007 in Uschlag "Verkehrsunfall in Uschlag"


Übung vom 01.12.2007 in Uschlag "Verkehrsunfall in Uschlag"

zurück