Übung 27.05.2011

 

Am Freitag den 27.05.11 wurde die Feuerwehr Uschlag um 11:20 Uhr zu einem Einsatz in die Grundschule gerufen. Schulleiterin Ruth Tischer hatte eine Feueralarmübung, mit Absprache der Örtlichen Feuerwehr, organisiert. Solche Übungen sind wichtig damit Lehrer und Schüler im Ernstfall wissen was zu Tun ist. Es mussten ca. 120 Kinder und etwa 12 Erwachsene aus den beiden Gebäuden zügig aber ohne Panik zu den festgelegten Sammelplätzen geführt werden. Für die Feuerwehr hieß es, das bei Arbeiten in einem Nebenraum Feuer ausgebrochen ist, der Arbeiter vermisst, und der Flur Verraucht war. Da beim eintreffen der Feuerwehr die Gebäude geräumt waren, konnte man die Vermisste Person schnell finden, und das Feuer löschen. Die Feuerwehr öffnete mehrere Fenster, und setzte einen Hochdrucklüfter ein, so das das Gebäude in kurzer zeit von Giftigen Rauchgasen befreit war. Nun konnte der Einsatzleiter die Räumlichkeiten wieder an die Lehrer und Schüler übergeben.

Im Anschluss an diese Übung versammelten sich Lehrer, Kinder und die Einsatzkräfte auf dem Schulhof. Ortsbrandmeister Dieter Stein wies noch einmal auf die Wichtigkeit solcher Übungen hin, und bedankte sich bei den Kindern und Lehrern für das Gute gelingen dieser Übung, sein besonderer Dank galt der Schulleiterin Ruth Tischer, die diese Übung erst ermöglichte. Alle Beteiligten hoffen das solch ein Notfall nie eintreffen wird.

[Text und Bilder von Helmuth Strippel, Presseart der Feuerwehr Gemeinde Staufenberg]

An dieser Stelle möchte sich die Feuerwehr Uschlag bei Helmuth Strippel für seine gute Arbeit bedanken. "Danke Helmuth, mach weiter so"


Lehrer und Kinder auf dem Sammelplatz
Lehrer und Kinder auf dem Sammelplatz

 

Auf dem Schulhof lauscht man den Worten von Ortsbrandmeister Dieter Stein
Auf dem Schulhof lauscht man den Worten von Ortsbrandmeister Dieter Stein

 

zurück